Land- und Forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft

5360 St. Wolfgang im Salzkammergut

Beschreibung

Versteigerung: Land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft am 23.05.2024 um 09:00 Uhr Bezirksgericht Bad Ischl, Stockwerk B, Verhandlungssaal I

 

Besichtigungszeit:15.05.2024, 08:00 Uhr

 

Mit dieser Anzeige wird lediglich auf die bevorstehende Versteigerung hingewiesen - es handelt sich um keine Makleranzeige!

 

Langgutachten im Internet abrufbar: 5360 St. Wolfgang - Graben 11 land- und forstwirtschaftlich genutzte Liegenschaft - > https://edikte.justiz.gv.at/edikte/ex/exedi3.nsf/suchedi?SearchView&subf=eex&SearchOrder=4&SearchMax=4999&retfields=~BL=3&ftquery=&query=%28%5BBL%5D%3D%283%29%29#1714763192844

 

Schätzwert: € 524.000,00 

Geringstes Gebot - Ausrufpreis: € 262.000,00

Vadium (Mitzubringen in Form eines Sparbuchs zur Versteigerung): € 52.400,00

 

 

Teilauszug der Beschreibung aus dem Gutachten:

Die zu bewertende Liegenschaft besteht aus einem ca. 2,1 ha großen landwirtschaftlich genutzten Grundstück im Ortsteil Graben der Marktgemeinde St. Wolfgang sowie einem ca. 1,2 ha großen Waldgrundstück in der Nähe der sog. Haleswiesalm.  Das landwirtschaftliche Anwesen kann als freie, ruhige und sonnige Wohnlage bezeichnet werden. Die Wiesenfläche ist leicht hügelig und weist eine mäßig starke Neigung von Norden nach Süden auf. Das Waldgrundstück fällt steil nach Südosten ab und ist nur schwer mit zeitgemäßen Maschinen (Traktor) zu erreichen. 

Die vorherrschende Bebauung erfolgte in offener Bauweise. Die zu bewertende  Liegenschaft ist mit einem landwirtschaftlichen Hauptgebäude, bestehend aus einem Wohnteil und einem Wirtschaftsteil, einem Holzschuppen und einigen kleinen Nebengebäuden in hüttenform bebaut. Die Abmessungen des Hauptgebäudes betragen ca. 28,70 m x 18,90 m, die Abmessungen des Holzschuppens betragen ca. 23,70 m x 4,70 m. Die übrigen Nebengebäude werden aufgrund der untergeordneten Bedeutung pauschal gemeinsam mit den Außenanlagen bewertet.

Das Objekt Graben 11 besteht laut den Aufzeichnungen des Marktgemeindeamtes St. Wolfgang seit 1446, dürfte aber im Jahr 1750 erneuert bzw. wiedererrichtet worden sein. Der Wohntrakt des Gebäudes wurde in den Jahren 1980 bis 1985 teilweise saniert. Der Rinderstall wurde vor ca. 50 Jahren adaptiert und mit einer Massivdecke versehen. Im Jahr 1989 wurde eine Baubewilligung für den Zubau eines Stalles bzw. eines Maschineneinstellraumes erteilt. Dieser Zubau befindet sich erdgeschoßig im Rohbau, die Decke wurde in Form einer Stahlbetondecke aufgebracht. Im Obergeschoß ragen 4 Stahlbetonsäulen empor. Die Grundrissform ist rechteckig mit den Außenabmessungen von ca. 20,26 x 18,96 m ohne Stallzubau bzw. 28,71 x 18,96 m inkl. Stallzubau. Das Gebäude ist nicht unterkellert und besteht aus Erdgeschoß und Obergeschoß. 

 

Sonstige Hinweise:

Ein Bieter hat zum Versteigerungstermin einen amtlichen Lichtbildausweis mitzubringen. Angebote eines Vertreters dürfen nur zugelassen werden, wenn dessen Vertretungsbefugnis durch öffentliche Urkunden oder durch öffentlich beglaubigte Vollmacht nachgewiesen ist. Die Vollmacht muss eine besondere, zumindest auf die Gattung des Geschäfts, also auf das Bieten in der Zwangsversteigerung, lautende sein. Vertreter einer OG, KG, AG oder sonstigen handelsrechtlichen Gesellschaft oder Genossenschaft oder Erwerbsgesellschaft müssen neben der Vollmacht noch einen Firmenbuchauszug oder eine Bestätigung des Firmenbuchgerichts beibringen, damit die Vertretungsbefugnis derjenigen, die die Vollmacht ausgestellt haben, dargetan wird. Tritt als Bieter ein Verein oder eine sonstige Körperschaft auf, die lediglich in den Vormerkungen der Verwaltungsbehörde in Evidenz gehalten wird, so muss die einschreitende Person ihre Vertretungsbefugnis durch eine Bestätigung der Verwaltungsbehörde dartun. Die Liegenschaft unterliegt dem OÖ Grundverkehrsgesetz.
Das Vadium ist in Form eines inländischen Sparbuches zu erlegen

 

Hinweis gemäß Energieausweisvorlagegesetz: Ein Energieausweis wurde vom Eigentümer bzw. Verkäufer, nach unserer Aufklärung über die generell geltende Vorlagepflicht, sowie Aufforderung zu seiner Erstellung noch nicht vorgelegt. Daher gilt zumindest eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechende Gesamtenergieeffizienz als vereinbart. Wir übernehmen keinerlei Gewähr oder Haftung für die tatsächliche Energieeffizienz der angebotenen Immobilie.

Lageplan

Dokumente

Infrastruktur/Entfernungen (POIs)

Verkehr

  • Bus 500 m
  • Bahnhof 6000 m

Sonstige

  • Geldautomat 3000 m
  • Bank 3000 m
  • Polizei 3500 m
  • Post 5000 m

Gesundheit

  • Arzt 5000 m
  • Apotheke 5000 m
  • Klinik 5500 m
  • Krankenhaus 8000 m

Nahversorgung

  • Supermarkt 500 m
  • Bäckerei 3500 m
  • Einkaufszentrum 9000 m

Kinder & Schulen

  • Schule 500 m
  • Kindergarten 3500 m

Angaben Entfernung Luftlinie / Quelle: OpenStreetMap

Immobilie

Traumhaftes Einfamilienhaus in Koblach - Luxus und Gemütlichkeit vereint

  • 6842 Koblach
Traumhaftes Einfamilienhaus in Koblach - Luxus und Gemütlichkeit vereint
Immobilie

Ehemalige Reifen Profi Gewerbehalle

  • 6850 Dornbirn
Ehemalige Reifen Profi Gewerbehalle
Immobilie

Vermietete Gartenwohnung in bevorzugter Wohngegend

  • 6800 Feldkirch
Vermietete Gartenwohnung in bevorzugter Wohngegend